Weiberdonnerstag 03.02.2005

Aus Birresdorf
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wieverfastelovend in Birresdorf am 03.02.2005

Am frühen Donnerstagmorgen trafen sich die Möhnen zum gemeinsamen Frühstück, um sich für den anstrengenden Tag, der vor Ihnen lag, zu stärken. Bei diesem Frühstück wurden dann auch gleich die beiden Geburtstagskinder Birgit Profittlich und Gabi Sontag beglückwünscht und mit Blumen beschenkt.

Nach dem Frühstück fuhren die Möhnen zu Kindergarten und Schule, um die Karnevalsfeiern in diesen Einrichtungen durch die Tänze der Funken zu bereichern. Eine Abordnung fuhr während dieser Zeit ins Rathaus, wohin unser neuer Bürgermeister zu einem Karnevalsempfang eingeladen hatte.

Danach traf man sich wieder gemeinsam in der Raiffeisenbank in Oeverich. Dort wurde mit den Mitarbeitern der Bank geschunkelt und gesungen.

Nach einer kurzen Mittagspause traf man sich dann am Nachmittag, um die letzten Vorbereitungen für die Sitzung vorzunehmen.

Pünktlich um 15.11 Uhr marschierten die Möhnen mit ihren Funken ins Feuerwehr ein. Nach der Begrüßung durch die Obermöhn Marietta Vormann tanzten die kleinen und mittleren Funken. Nach diesen Darbietungen führten einige der Möhnen eine Modenschau vor, in der die verschiedensten Möglichkeiten, eine lange Männerunterhose zu tragen, dem Publikum präsentiert wurden.

Im Anschluss daran tanzten die großen Funken ihre diesjährigen Tänze. Maria Baumgarten, Dagmar Fischer und Gabi Sontag gaben in dem Sketch „Lieber Besuch“ Frauengewäsch zum Besten. Astrid Wach hielt eine flammende Rede für die „Molligen“ mit dem Tenor „Mollig ist schön!“

Ein Seniorentanzkreis brachte uns die Zeit der Tanzschulen wieder in Erinnerung und ließen Oma und Opa so richtig flott werden! Die La Olas erfreuten alle Anwesenden wieder mit neuen bunten Kostümen und ihren Tänzen. Zum Mitsingen wurden dann alle Anwesenden von den Möhnen mit einer Deutschland-Tour animiert. Hier galt es, bekanntes Liedgut zum Besten zu geben.

Am frühen Abend kamen dann hintereinander die Ringener Windböggele mit ihrem Prinzen Detlef I sowie die Oedinger Rheinhöhenfunken mit ihren Prinzessinnen Silvia I und Jenny I zu einem Besuch ins Feuerwehrhaus.

Nach diesen „hohen“ Gästen folgte ein Zwiegespräch von Andrea Hellen und Brunhilde Schomburg, welches sich mit dem Thema „Schiller und Schaller“ über die Bildung ausließ. Zum Abschluss der Nachmittags-Sitzung tanzten die Möhnen zwei flotte Samba-Tänze sowie das Männerballett, welches mal wieder die Frauenherzen höher schlagen ließ.

Am Abend dieses ereignisreichen Tages durften dann auch die Männer ins Feuerwehrhaus, um mit den Frauen einen schönen karnevalistischen Abend zu verbringen.