Männerballett: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Birresdorf
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (1 Version)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
Die Gründung des '''Männerballett'''s geht auf einen Kölschabend 1988 in der Gaststätte Harzem zurück. An diesem Abend wurde zu fortgeschrittener Stunde von einigen [[Möhnen]] angeregt, für Karneval eine [[La Olas|Frauentanzgruppe]] und ein Männerballett zu gründen. Einige anwesende Frauen und Männer verpflichteten sich spontan per Unterschrift auf einem Bierdeckel, als Mitglieder in diesen Tanzgruppen mitzuwirken.
+
Die Gründung des '''Männerballett'''s geht auf einen Kölschabend 1988 in der [[Gaststätte Harzem]] zurück. An diesem Abend wurde zu fortgeschrittener Stunde von einigen [[Möhnen]] angeregt, für Karneval eine [[La Olas|Frauentanzgruppe]] und ein Männerballett zu gründen. Einige anwesende Frauen und Männer verpflichteten sich spontan per Unterschrift auf einem Bierdeckel, als Mitglieder in diesen Tanzgruppen mitzuwirken.
  
 
Die Männer standen zu ihrem Wort. Andrea Hellen und Hubertine Thun übten mit 10 Männern einen "Tanz à la Sterbenden Schwan" ein, der ebenfalls 1989 zum erstenmal zum Auftritt kam. Die [[La Olas]] und das Männerballett sind mittlerweile ein fester Programmpunkt bei der Möhnensitzung an Weiberdonnerstag.
 
Die Männer standen zu ihrem Wort. Andrea Hellen und Hubertine Thun übten mit 10 Männern einen "Tanz à la Sterbenden Schwan" ein, der ebenfalls 1989 zum erstenmal zum Auftritt kam. Die [[La Olas]] und das Männerballett sind mittlerweile ein fester Programmpunkt bei der Möhnensitzung an Weiberdonnerstag.

Aktuelle Version vom 23. Februar 2011, 19:49 Uhr

Die Gründung des Männerballetts geht auf einen Kölschabend 1988 in der Gaststätte Harzem zurück. An diesem Abend wurde zu fortgeschrittener Stunde von einigen Möhnen angeregt, für Karneval eine Frauentanzgruppe und ein Männerballett zu gründen. Einige anwesende Frauen und Männer verpflichteten sich spontan per Unterschrift auf einem Bierdeckel, als Mitglieder in diesen Tanzgruppen mitzuwirken.

Die Männer standen zu ihrem Wort. Andrea Hellen und Hubertine Thun übten mit 10 Männern einen "Tanz à la Sterbenden Schwan" ein, der ebenfalls 1989 zum erstenmal zum Auftritt kam. Die La Olas und das Männerballett sind mittlerweile ein fester Programmpunkt bei der Möhnensitzung an Weiberdonnerstag.

Als flotte Tänzerinnen erfreuen uns seit Jahren: (Rolf Bertram), Wolfgang Drolshagen, Gerd Harzem, Wolfgang Hellen, Klaus Huse, Frank Scherhag, Michael Schlütter, (Günther Schumacher), Bernd Söntgerath, Jürgen Thun, Dietmar Wach, Frank Ziegenhals und Markus Lackmann.

Jürgen Thun schied als Aktiver Tänzer aus der Gruppe aus. Er begleitet aber weiterhin mit Hans-Jürgen Ziegenhals die Gruppe als Fahrer und Betreuer zu den Auftritten.

Trainerinnen des Männerballetts sind seit 1989 Andrea Hellen und Hubertine Thun.