Grafschafter Kinderkino: Hände weg von Missisippi

Am Freitag, den 29. März 2019 um 16.30 Uhr zeigt das Grafschafter Kinderkino im Dorfgemeinschaftshof Birresdorf den Film „Hände weg von Missisippi“ nach einem Buch von Cornelia Funke.

Die 10-jährige Emma kann es kaum erwarten in den Ferien wieder bei Großmutter Dolly auf dem Land zu sein. Bei ihrer Ankunft in dem kleinen Ort stellt sie zufrieden fest, dass alles ist wie immer. Aber das stimmt nicht ganz: Der Nachbar Klipperbusch ist gestorben und sein Neffe Albert Gansmann verplant sein zukünftiges Erbe auf seine Art. Mit dem Anwesen hat er Großes vor, für Klipperbuschs Stute Mississippi allerdings ist da kein Platz mehr. Deshalb bestellt er kurzerhand den Pferdeschlachter. Emma überredet Dolly, Gansmann das Pferd abzukaufen. Doch schon kurze Zeit später steht Gansmann vor der Tür und möchte die Stute zurückhaben. Spontane Tierliebe wird es nicht sein, die ihn antreibt. Was also steckt hinter Gansmanns Wunsch?

„In diesen spannenden Krimi um eine Erbschaft ist liebevoll die Geschichte über eine ältere Dame eingebettet, die ihre Liebe zu Tieren und insbesondere zu ihrer Enkelin über alles stellt. Der Film erhielt mehrere Preise, u.a. den Filmpreis in Gold für den besten Kinder- und Jugendfilm und ist für  Alt und Jung ein tolles Kinoerlebnis.“,  so Claus Hartmann vom Kinderkinoteam. „Der Regisseur Detlev Buck hat einen Film im Stil der Astrid-Lindgren-Verfilmungen geschaffen, in dem vor allem Christoph Maria Herbst als mieser Finstermann glänzen darf“. Alle Grafschafter Abenteuer-, Krimi- und Tierfilmfans sind herzlich zur Filmvorführung eingeladen.  Die Veranstaltung dauert bis ca. 18.15 Uhr und kostet einen Euro. Für Popcorn und Getränke ist wie immer gesorgt.

FSK: 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.