Dreck-weg-Tag

Silke Vobker, Claus Hartmann, Christoph Vobker, Bouke van der Zee (vlnr.)

Der Dreck-weg-Tag hatte es wieder einmal in sich. Galt es doch, den restlichen Bereich des Baches von „Im Horn“ bis zum  Wirtschaftsweg zwischen Birresdorf und Nierendorf und von da bis zum Hochwasserrückhaltebecken zu säubern.  Das Säubern war wieder sehr strapaziös, weil sich Stacheldraht, Wildzaun, Plastik und eine Menge Kordel in dem Geröll verwickelt hat. Zudem war noch alles gefroren. Vierzahn, Eisenschneider, Schere, alle Geräte kamen zum Einsatz. Zudem musste noch alles durch unwegsames Gelände bis zum Wirtschaftsweg geschleppt werden. Fazit: Auch in diesem Jahr wieder ein tolles Engagement von den Helfern. Für Vincent Dubowy und Linnea Utz (beide nicht auf dem Foto) wird es eine Kleinigkeit  zur Kirmes geben. Danke auch an Bernd Schumacher, der mit mir am Sonntag den Müll noch zum Container gebracht hat.

Müll vom unteren Bereich des Baches

Dank auch an Mathias Heeb, der uns beim Aufräumen des unteren Bereiches noch unterstützt hat.

Klaus Huse
Ortsvorsteher