Sportwoche 2016

Sportwoche-2016Der Birresdorfer Sportclub lädt ganz herzlich zu seiner diesjährigen Sportwoche ein. Diese findet in der Zeit vom 31. Juli bis 07. August 2016 auf dem Sportplatz in Leimersdorf statt.

Die Sportwoche beginnt sonntags um 11:00 Uhr mit dem Dorfturnier.

Die Details zu den einzelnen Spielen können dem Spielplan entnommen werden. Im Einzelnen gibt es folgende Turniere:

Alte Burg Cup – Erster Sonntag:
Birresdorf-Nord, -Ost, -Süd, -West.

Seniorenturnier – Beide Sonntage und Mittwoch:
SV Leimersdorf, Grafschafter SV II, SG Landskrone Heimersheim, SV Oedingen, FSG BSC Unkelbach, Bengen/Lantershofen/Birresdorf II.

Automobile Baum Cup – Montag, Dienstag und Donnerstag:
SV Dernau, SV Wachtberg, Ahrweiler BC, SV Kripp, Grafschafter SV und FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf.

Yurita Cup – Freitag:
16 Altherrenmannschaften.

Schüttler Cup – Samstag:
20 Freizeitmannschaften.

Wer als Spieler am Dorfturnier teilnehmen möchte und mindestens 14 Jahre alt ist, meldet sich bitte bei Jürgen Thun (Telefon: 28829), Gerd Harzem (Telefon: 1849) oder per E-Mail (info@birresdorfer-sportclub.de) an.

Über Kuchenspenden für die beiden Sonntage und den Samstag (31.07., 06.08. und 07.08.) würden sich der BSC sehr freuen. Der Kuchen wird gerne abgeholt, bitte wieder bei Gerd Harzem, Jürgen Thun oder per E-Mail (s.o.) melden.

An allen Tagen ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Links:

Behelfsbrücke evtl. ab September

Wie die Rhein-Zeitung berichtet (Ausgabe vom 20.07.2016, Seite 17), ist eine 19,5m lange Behelfsbrücke gefunden worden, mit der eine einspurige Verbindung von Birresdorf nach Leimersdorf hergestellt werden könnte. Vorab sind allerdings noch Untersuchungen des Untergrundes und der Böschung nötig, so dass die Arbeiten frühestens im September beginnen könnten.

Unwetter: Rückgabe der Trocknungsgeräte

Die Gemeinde will am kommenden Montag, dem 27.06.2016, alle Trocknungsgeräte einsammeln, da sie am Dienstag (28.07.2016) von der verleihenden Firma abgeholt werden.

Nicht eingesammelt werden die Geräte, bei denen eine Verlängerung des Leihzeitraums vereinbart wurde. Diese sollen am 11.07.2016 eingesammelt werden, um sie am 12.07.2016 der Firma zu übergeben.

Die Gemeinde bittet darum, die Geräte entweder nach Rücksprache mit dem Ortsvorsteher in den Dorfgemeinschaftshof zu bringen oder diese während der Öffnungszeiten beim Bauhof in Ringen abzugeben.

Feldweg kurzzeitig gesperrt / Bitte Höchstgeschwindigkeit einhalten

Der Feldweg von Birresdorf nach Niederich ist wohl aktuell wegen Reparaturarbeiten gesperrt. Die Dauer der Sperrung ist nicht bekannt.

Außerdem häufen sich die Beschwerden der Anwohner, weil viele Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit sowohl auf dem mit 30km/h begrenzten Feldweg als auch z.B. auf dem Hubertusweg unterwegs sind, wo ebenfalls eine Höchstgeschwindigkeit von 30km/h gilt.

Kinderkino: Die Abenteuer des Huck Finn

Kino in BirresdorfAm Freitag gibt es beim Kinderkino im DGH um 16:30 Uhr ein Abenteuer von Huck Finn zu sehen:

Seit Huck Finn und Tom Sawyer bei ihrem letzten Abenteuer einen Schatz gefunden haben, sind sie steinreich. Huck Finn lebt bei der Witwe Douglas und deren Schwester Miss Watson, bedient vom braven Haussklaven Jim. Er muss einen Anzug tragen, Schule und Kirche besuchen. Ein Alptraum. Doch das ist langweilig, so kann das nicht ewig weitergehen! Huck ist am liebsten in der freien Natur und brät am Lagerfeuer seinen Fischfang. Bei jeder Gelegenheit reißen die beiden Freunde aus.

Eines Tages taucht Hucks geldgieriger und gewalttätiger Vater, der die meiste Zeit betrunken ist, auf. Und er will natürlich Hucks Geld haben. Gemeinsam mit dem Sklaven Jim, der in den Bundesstaat Ohio gelangen will, in dem die Sklaverei verboten ist, flieht Huck mit einem selbstgebauten Floß auf dem Mississippi. Verfolgt werden sie von Hucks Vater und drei skrupellosen Sklavenjägern, denen sie nur mit Mühe und nach vielen Abenteuern entkommen können. Am Ende trifft Huck Finn auf dem Postschiff nach Ohio Mark Twain.

Auch die Fortsetzung von Tom Sawyer  orientiert sich lose an dem Roman von Mark Twain, wobei man sich hier gerade zum Ende der Geschichte weiter von der Vorlage löst. Ging es im ersten Teil noch vornehmlich um Lausbubengeschichten, wird in „Die Abenteuer des Huck Finn“ nun mit der Sklaverei ein sehr anspruchsvolles Thema auf ernstzunehmende, aber dabei stets auch unterhaltsame Weise behandelt. Mit „Die Abenteuer des Huck Finn“ sorgt Regisseurin Hermine Huntgeburth für Unterhaltung voller Spannung und Humor für die ganze Familie. Mit der kindgerechten Thematisierung der Sklaverei bekommt dieser Film sogar noch einen pädagogischen Mehrwert.

FSK: 6 Jahre, Dauer: 98 Minuten

Verkehrsführung Feldweg

Wie der Ortsvorsteher mitteilt, kann der Wirtschaftsweg zwischen Birresdorf und Niederich jetzt als Ausweichstrecke genutzt werden. Allerdings wurden gestern Verkehrsschilder falsch aufgestellt, was zu einiger Verwirrung führte.

Von Birresdorf aus kann der Feldweg in Verlängerung des Hubertusweges befahren werden. Bei Niederich führt eine Einbahnstraße in Verlängerung der Werthhovener Straße nach Niederich und weiter auf die Landskroner Straße.

Wer nach Birresdorf möchte, nimmt bitte in Oeverich den Feldweg in Verlängerung der Meckenheimer Straße. Hier gibt es ebenfalls eine Einbahnstraßenregelung.

Ein Teil des Feldweges wird also weiterhin in beide Richtungen befahren.

Rückgabe Entfeuchter

Die Gemeinde will am Donnerstag, dem 16.06.2016, nicht mehr benötigte Entfeuchter/Trocknungsgeräte einsammeln. Wer z.B. von seiner Versicherung ein entsprechendes Geräte zur Verfügung gestellt bekommen hat, kann das andere an die Gemeinde zurückgeben. In dem Zuge können Personen, die zusätzliche Geräte benötigen, die zurückgegebenen bekommen.

Alternativ können die Geräte auch direkt beim Bauhof der Gemeinde zurückgegeben werden.

Die Gemeinde bittet zur Koordinierung den Ortsvorsteher (Klaus Huse, Tel. 29966 oder klaushuse48@googlemail.com) zu informieren. Weitere Fragen beantwortet Karen Meyer von der Gemeindeverwaltung (Tel. 800726 oder karen.meyer@gemeinde-grafschaft.de).

Verbindung nach Leimersdorf

Die Verbindung von und nach Leimersdorf ist aktuell weiterhin schwierig. Die offizielle Umleitung führt über Kirchdaun und verzehnfacht die nötige Strecke in etwa. Hieß es zwischenzeitlich, die Verwendung des Feldweges nach Niederich würde aktuell toleriert, ist dem offensichtlich nicht der Fall: In der letzten Woche verteilte die Polizei dort 40€-Knöllchen.

Zumindest gibt es Bestrebungen seitens der Verwaltung in Ringen, eine Einbahnregelung zu etablieren. Ob dies z.B. mit einer Ampel oder mit zwei Einbahnstraßen von/nach Niederich und Nierendorf realisiert wird, ist unklar. Damit könnte auch der Kindergartenbus wieder fahren – wer aktuell seine Kleinen von Birresdorf in den Kindergarten nach Leimersdorf bringen und abholen muss, hat täglich Wegstrecken von 45km statt sonst 5km zurückzulegen.

Was die direkte Verbindung an der zerstörten Brücke angeht, ist seitens Gemeinde angestrebt, dort zunächst eine Behelfsbrücke zu errichten. Anschließend könnte daneben eine neue Brücke gebaut werden, die auch gleich einen Fußweg umfasst. Da es sich hier aber um eine Landesstraße handelt und auch der LBM involviert ist, ist es sehr fraglich, ob das so realisiert werden kann.