Fernsehbeitrag über „Im Ort“ am Mittwoch *Update II*

Am kommenden Mittwoch, dem 18. Januar 2017, wird im SWR-Fernsehen in der Landesschau Rheinland-Pfalz (Beginn 18:45 Uhr) im Rahmen der Reihe Hierzuland ein ca. 6,5-minütiger Beitrag über die Birresdorfer Straße Im Ort gezeigt.

Im Beitrag geht es laut Ankündigung um die Kapelle, Kunstwerke aus Schiefer, die neu formierte Bürgerhilfe, den Dorfgemeinschaftshof, die Boogie-Woogies und die Red Hot Maries.

Bereits am 02.12.2003 gab es bei Hierzuland einen Beitrag über Birresdorf.

Quelle: Grafschafter Zeitung Nr. 2 vom 12.01.2017

Update 18.11.: Der Beitrag ist über die SWR-Seite abrufbar.

Update 20.01.: Das Video kann jetzt auch hier gestartet werden (danke an den SWR für den Hinweis; das Video wird bis Januar 2018 online verfügbar sein; Angebot von swr.de):

Kinderkino: Alles steht Kopf

Das Grafschafter Kinderkino zeigt am Freitag, den 27. Januar 2017 um 16:30 Uhr den Animationsfilm „Alles steht Kopf.

Im Hauptquartier, dem Kontrollzentrum im Kopf der elfjährigen Riley, leisten fünf Emotionen Schwerstarbeit:

Angeführt von der optimistischen „Freude“, die Riley immer nur glücklich sehen möchte, sorgt sich „Angst“ ständig um Rileys Sicherheit, während „Wut“ auf der Suche nach Gerechtigkeit bisweilen die Hutschnur platzt. Und die aufmerksame „Ekel“ schützt den Teenager davor, sich zu vergiften – körperlich oder mental. Nur die unglückliche „Kummer“ weiß nicht so Recht, was ihre Aufgabe ist – nun ja, die anderen offensichtlich aber auch nicht.

Als „Freude“ und „Kummer“ durch ein Missgeschick tief im Gedächtnis des Mädchens verschwinden, versuchen die anderen drei Emotionen, das Chaos in den Griff zu bekommen. Dummerweise haben „Freude“ und „Kummer“ wichtige Kernerinnerungen von Riley mitgenommen; und diese müssen unbedingt ins Hauptquartier zurückgebracht werden, da ohne die Kernerinnerungen die Persönlichkeitsinseln stillstehen.

Während in der Kommandozentrale die verbleibenden Emotionen beraten, wie es weitergehen soll, beginnt für „Freude“ und „Kummer“ eine aufregende Reise durch bisher unbekannte Hirnregionen wie das Langzeitgedächtnis, das Fantasieland, das Abstrakte Denken und die Traum Produktion, die den beiden Emotionen alles abverlangt. Am Ende entsteht durch das Zusammenspiel von Kummer und Freude eine neue Kernerinnerung und nach der überstandenen Krise erhält die Zentrale ein erweitertes Schaltpult: Es sind komplexere Persönlichkeitsinseln entstanden.

„Alles steht Kopf“ erhielt zahlreiche internationale Preise und gehört definitiv zu den besten Animationsfilmen die jemals hervorgebracht wurden. Im Rahmen der Oscarverleihung 2016 wurde „Alles steht Kopf“ als Bester animierter Spielfilm ausgezeichnet und hatte ebenfalls eine Nominierung in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch erhalten. Von der Deutschen Film- und Medienbewertung wurde der Film mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ versehen.

Der kunterbunte Ausflug in die Gefühlswelt eines jungen Mädchens vereint kühne Ideen, jede Menge Witz und Herz, eine herausragende Optik, eine wirklich originelle Geschichte und Figuren, denen man vom ersten Moment an die Daumen drückt. Am Ende des Films steht die Erkenntnis, dass alle Gefühle ihre Daseinsberechtigung haben und, dass Kummer ein wichtiger Bestandteil des Lebens ist. Alles steht Kopf ist eine unterhaltsame, leicht, fantasievoll und dennoch zutiefst klug erzählte Geschichte. Wiedermal Spaß für die gesamte Familie!

Möhnen: Kartenvorverkauf für Weiberdonnerstag beginnt

Die Fidelen Möhnen Birresdorf e.V. bieten an Weiberdonnerstag, 23.02.2017, im Dorfgemeinschaftshof wie jedes Jahr den karnevalistischen Kaffeeklatsch für Damen an. Beginn ist um 15:11 Uhr, Einlass ab 14:30 Uhr. Karten dazu können bei Maria Drolshagen, Tel. 02641 / 24070, zum Preis von 11,- € pro Karte ab dem 09.01.207 erworben werden. Freuen Sie sich heute schon auf ein tolles Programm!

Unser Köttzug durch Birresdorf findet am Samstag, 04.02.2017 statt; wir freuen uns über viele freundliche Gespräche, geschmückte Häuser und das ein oder andere gemeinsame Schnäpschen.

Der Kinderkarneval am darauffolgenden Samstag, 11.02.2017, ebenfalls im Dorfgemeinschaftshof, beginnt um 15:11 Uhr, zu dem wir schon heute alle Kinder ganz herzlich einladen möchten.

Sternsinger: Gott segne dieses Haus

20 Birresdorfer Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren gingen am kalten Samstag als Sternsinger von Haus zu Haus. In fünf Gruppen und in Begleitung einiger engagierter Mütter und Väter und brachten die singenden Könige Segenswünsche in jeden Haushalt. Nach den ersten drei Stunden wärmten sich die Kinder im DGH auf und bekamen ein leckeres Mittagessen, zubereitet von Hubertine Thun und Diana Hufschlag. Danach ging es weiter. Die Kinder erhielten neben freudigen Gesichtern und einigen Süßigkeiten Geldspenden für Kinderprojekte in Kenia. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Birresdorfer spendeten 1561 Euro. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender!
(Stephanie Hagemann)

Kinder- und Jugendarbeit in Birresdorf

Die Gemeinde Grafschaft wird die Kinder- und Jugendarbeit neu strukturieren. Das zeichnet sich nach zwei Sitzungen des eingerichteten Arbeitskreises ab, der sich mit der Umstrukturierung befasst. Was wird sich ändern?

Der Kinder- und Jugendförderverein wird um die gesamte Administration entlastet. Künftig werden die Mitarbeiter in die Verwaltung wechseln und sollen sich ausschließlich um die pädagogische Arbeit kümmern.

Bei den Beratungen wurde aber eines sehr deutlich: Ohne Unterstützung aus den Orten selbst wird es kaum gelingen, eine gute Kinder- und Jugendarbeit zu leisten. Das ist der Tatsache geschuldet, dass wir eine Flächengemeinde sind und nicht alle Jugendräume somit optimal bedient werden können.

In Birresdorf werden wir nach endgültiger Fertigstellung des Jugendcafés immerhin ein zweistöckiges Gebäude mit einer Küche, einer Toilette und einem großen Raum im Erdgeschoss und einem kleinen und großen Raum und einer Toilette im Obergeschoss haben. Das ist einmalig in der Grafschaft.

Hier sollten wir gemeinsam einmal überlegen, wie wir dies sinnvoll nutzen können. Aus diesem Grund lade ich alle Ortsbeiratsmitglieder, Jugendlichen, Eltern, Vereine und an der Kinder- und Jugendarbeit Interessierte herzlich ein, in einen Dialog einzutreten, und zwar am Freitag, den 13. Januar 2017, um 18 Uhr im DGH Birresdorf (Berkumer Straße 2). Nur gemeinsam können wir etwas bewegen.

Klaus Huse
Ortsvorsteher

Grafschafter Kinderkino startet ins siebte Jahr

Auch im Jahr 2017 bietet der Kinder- und Jugendfördervereins Grafschaft e.V. den Kindern in der Grafschaft wieder ein altersgerechtes Kino an. Jeweils am letzten Freitag im Monat verwandelt sich der große Saal des Birresdorfer Dorfgemeinschaftshofes in einen Kinosaal, in dem ausgewählte Filme für Kinder gezeigt werden. Die ehrenamtlichen Betreuer des Kinder- und Jugendfördervereins sind während des Films immer vor Ort und halten in Notfällen auch schon einmal die Hand.

„Mit dem Kinderkino wollen wir eine Alternative zum alltäglichen Fernsehgebrauch bieten. Durch das gemeinsame Erleben mit anderen Kindern ist das Kinderkino kein passives Konsumieren, sondern ein aktives Erlebnis für Kinder“ erläutert Claus Hartmann, der das Projekt 2011 initiierte und seither ehrenamtlich betreut.

Dass der Eintrittspreis konstant bei einem Euro gehalten werden kann, ist den Förderern im Hintergrund zu verdanken. So stellt die Trägergemeinschaft Dorfgemeinschaftshofes Birresdorf den Saal sowie die technische Ausstattung kostenlos zur Verfügung und die Gemeinde Grafschaft unterstützt durch einen Zuschuss bei den Vorführ- und Leihgebühren. So kann auch im Jahr 2017 wieder ein attraktives Kinoabenteuer geboten werden.

Das Programm startet am 27. Januar mit dem Animationsfilm „Alles steht Kopf“. Es folgen Filme wie „Antboy“, „Die Abenteuer von Tim und Struppi“, „Heidi“, „Wo die wilden Kerle wohnen“.  Im Sommer stehen „Winnetous Sohn“, „WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ und der Animationsfilm „Der kleine Prinz“ auf dem Programm. Gruselig-spannend wird es passend zu Halloween mit dem Abenteuerfilm „Time Trip – Der Fluch der Wikinger Hexe“, dem im November der lustige Animationsfilm „Sammys Abenteuer“ folgt. Im Dezember schließt das Jahresprogramm mit dem Weihnachtsfilm „Morgen Findus wird`s was geben“ ab, zu dem das Team vom Kinderkino wieder mit seinen Besuchern Plätzchen backen möchte.

„Das Kinderkino ist in den letzten Jahren zu einem festen und beliebten Bestandteil der Gemeinde Grafschaft geworden. Doch würden wir uns über eine Verstärkung des Teams freuen. Wer Interesse hat im Kinderkinoteam mitzumachen kann mich beim Kino ansprechen oder im Jugendbüro in Ringen anrufen“, bittet Claus Hartmann.

Weihnachtsgrüße + Kalender

Ich wünsche allen, die das hier lesen, ein besinnliches Weihnachtsfest, schöne Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2017!

Als kleines Weihnachtspräsent gibt es wieder den Birresdorfer Veranstaltungs- und Müllkalender für 2017 zum Download. Dort sind die bekannten Veranstaltungen für das kommende Jahr sowie die Abholtermine für die Müllabfuhr eingetragen. Der Kalender wird auch wieder über den Ortsvorsteher im gesamten Dorf verteilt.

Sollte Ihnen ein Fehler im Kalender auffallen, wäre ich über eine Rückmeldung per E-Mail dankbar!

Gelungene Premiere der Nikolausaktion

Auf Initiative dreier Mütter veranstaltete die Trägergemeinschaft Dorfgemeinschaftshof Birresdorf e.V. einen Nikolausnachmittag. Unter anderem ging es darum, Spenden für die Wunschbaumaktion der Caritas Ahrweiler zu sammeln.

Von der Hubertuskapelle aus führte der Nikolaus einen kleinen Umzug an, der über die Saalstraße, Simmelsgartenstraße und Im Ort zum Dorfgemeinschaftshof an der Berkumer Straße führte. Musikalisch begleitet wurde der Umzug von den Kirchdauner Dorfmusikanten. Knapp 50 Kinder, von denen der größte Teil in Birresdorf wohnt, nahmen an der Aktion teil. Mit den Eltern und Großeltern war der weihnachtlich geschmückte Saal des Dorfgemeinschafthofes mit etwa 150 Personen gut gefüllt.

Die Kinderschar versammelte sich gleich um den Nikolaus, der aus seinem goldenen Buch vorlas. Zumeist fand er lobende Worte, das ein oder andere Kind musste aber auch versprechen, im nächsten Jahr bspw. das eigene Zimmer besser aufzuräumen. Alle Kinder erhielten eine Tüte sowie ein Geschenk. Ein großer Dank geht an die Sponsoren, die Sachspenden für die Tüten bereit gestellt haben: Forum Apotheke, E center Berkum, Obstbau Christoph Flöck und Edeka Rudolphi.

Derweil wurden Kaffee und Kuchen oder sonstige Getränke mit Würstchen verkauft. Dazu wurden über 20 Kuchen gespendet. Bei gemütlichem Zusammensein klang der Nikolausnachmittag dann aus.

Gemeinsam mit dem Schmücken des Weihnachtsbaumes am 25. November kam so eine schöne Summe zusammen, die in der vergangenen Woche der Caritas übergeben werden konnte. Das Geld wird genutzt, um Familien mit geringem Einkommen kleine Wünsche zu Weihnachten zu erfüllen.